Warum Inbound-Marketing ideal für Nischenprodukte ist

Verfasst von: Team chocoBRAIN


Ist Ihr Unternehmen in einem Nischenmarkt tätig? Dann ist Inbound-Marketing genau das richtige Werkzeug für Sie. Im Gegensatz zu Zeitungs-, TV- oder Radiowerbung, bei dem 99% der Erreichten nichts mit Ihrem Geschäft zu tun haben, ist die Inbound-Strategie ein ideales Nischenmarketing, mit dem Sie problemlos neue Kunden gewinnen können.

Nischenmarketing ist charakterisiert durch eine Fokussierung Ihrer Marketingbemühungen auf einen Teilbereich des Gesamtmarktes, dem Ihre Konkurrenz wenig Beachtung schenkt. Dieses erstreckt sich z.B. auf bestimmte Abnehmersegmente oder auf regionale Märkte. Entsprechend sind Sie als Nischenanbieter und Inbound-Marketing wie füreinander bestimmt. Hier kommt der Beweis in mehreren Punkten.

1. Ihre Expertise ist entscheidend

Als ein Nischenunternehmen haben Sie Expertise in einem ganz speziellen Bereich. In diesem Bereich lösen Sie Probleme für eine begrenzte Zielgruppe und mit dieser möchten Sie vor allem dann in Kontakt kommen wenn Bedarf besteht. B2B-Interessenten nutzen zur Informationsbeschaffung immer häufiger das Internet und informieren sich genau dann auf den Anbieterseiten. Wollen Sie nicht genau jetzt als Experte wahrgenommen werden?

Fallbeispiel 

BTS Sportsysteme positioniert sich online als Experte für Tennishallenbau und Tennisböden 

Alexander Rentschler hatte den Betrieb seines Vaters übernommen und wollte daraufhin spezielles Nischenmarketing für den Bau und die Sanierung von Tennishallen durchführen. Das Unternehmen hatte bereits eine gewisse Bekanntheit in der Branche wodurch seine damalige Website auch bereits direkt von Tennishallenbesitzern oder –Erbauern besucht wurde. 

Über 70% Umsatzsteigerung 

Alexander Rentschler erkannte den Online-Trend und definierte die wichtigsten Suchbegriffe, mit denen seine Firma gefunden werden sollte. Er erstellte daraufhin hochwertige Inhalte, die die Expertise von BTS Sportsysteme für Tennishallenbau, Tennishallensanierung und Tennisböden auswiesen. Mit diesen Suchbegriffen wird er nun ganz oben in Suchmaschinen gefunden und seine ausgewiesene Expertise erhöht zugleich die Anzahl von Kontaktanfragen. Sein Ergebnis: Eine Umsatzsteigerung über 70% bereits nach einem Jahr.

2. Gezielt lokal gefunden werden

Lokale Nischen können bereits offenkundig existieren oder auch verdeckt sein. Ob eine lokale Nische prinzipiell vorliegt, kann auf Basis von lokalem Suchvolumen bei Suchmaschinen ermittelt werden. Mit Analysetools lässt sich hierbei das Suchvolumen (Nachfrage) für Suchbegriffe innerhalb einer bestimmten Region herausfinden. Dadurch lässt sich auch bei der Erstellung eines Business Plans das unternehmerische Risiko reduzieren, da ersichtlich wird, ob für ein Produkt ein regionaler Absatzmarkt besteht. 

Fallbeispiel 

Lokaler Insektenschutzanbieter entwickelt führenden Internetauftritt in der Region 

Als regionales Unternehmen hat „Sturma Bauelemente“ vor allem eine Nische aufgrund seiner geographischen Lage. Für Björn Sturma war klar, dass sein Unternehmen mit den Produkten Fliegengitter und Insektenschutz im Umkreis um Laubach also mit unterschiedlichen Ortsnamen gefunden werden musste. Von „Neher Insektenschutz“, dem Hersteller seiner Produktpalette, hat Herr Sturma Texte, Bilder und Videos zu Marketingzwecken bereitgestellt bekommen. Diese wurden dann so angewendet, dass Sie Besucher gezielt informierten und vor allem mit Suchbegriffskombinationen wie z.B. „Fliegengitter + “ gefunden wurden.

3. Verlinkungen und Kommentare und Sie erhalten gezielt Aufmerksamkeit

Sprechen Sie Ihre Zielgruppe über unterschiedliche Kanäle an. Fragen Sie zuvor sich selbst oder Ihre Kunden wo sich diese noch informieren. Beantworten Sie z.B. Fragen in Fachforen, kommentieren Sie Blogartikeln mit ähnlichen Themen oder nutzen Sie Social Media Kanäle, um Ihre erstellten Inhalte weitreichender zu verbreiten. Bevor Sie die Entscheidung für eine soziale Plattform treffen, bringen Sie in Erfahrung welche zu Ihrem Nischen-Unternehmen passt. 

Stellen Sie sich folgende Fragen: 

  • Nutzt meine Zielgruppe die Plattform? 
  • Wie werden meine Inhalte anderen Benutzern präsentiert? 
  • Unterstützt die Plattform zusätzliche die Suchmaschinenoptimierung meiner Seite? 
  • Wie hoch ist der Pflegeaufwand für diese Plattform und wird sie sich für mich voraussichtlich auszahlen? 

Mit Inbound-Marketing können Sie Ihre Zielgruppen für Ihre Nische gezielt ansprechen, informieren und begleiten bis sie kaufbereit sind.


Was kann man sich noch mehr wünschen? 

Sind Sie ein Nischen-Unternehmen? Wie machen Sie momentan Ihr Nischenmarketing? Welche Erfahrungen haben Sie bislang mit Inbound-Marketing gemacht? Schreiben Sie Ihren Kommentar.

Themen: Inbound Marketing